Sie sind hier: Aktuelles » 

09.07.2017 Im Landeswettbewerb des Landesverbands Baden-Württenberg auf Platz 10

Nach sage und schreibe 10 Podestplätzen bei den letzten 10 Teilnahmen bei Kreis- und Landeswettbewerben hatte dieses Mal unsere älteste Gruppe die Ehre, das JRK Hochdorf beim Landesentscheid in Bopfingen zu vertreten

Schon um 7.00 Uhr trafen sich die sechs Jugendrotkreuzler am Gruppenraum und machten sich auf gen Osten. Kurz vor der bayerischen Grenze erreichten wir schließlich die Kleinstadt im Ostalbkreis noch etwas müde, aber voller Vorfreude auf das bevorstehende Ereignis. Die erste Aufgabe bestand darin, sich auf einem Bild möglichst viele Details einzuprägen und danach eine ganz bestimmte Frage zu beantworten. Gleich zu Beginn musste außerdem zum Thema der neuen JRK-Kampagne "Was geht mit Menschlichkeit?" ein Schattentheater mit selbst gebastelten Figuren einstudiert werden. Im mittleren Teil der Veranstaltung stand der Themenblock "Erste Hilfe und Notfalldarstellung" auf dem Programm. Hierbei wurde angenommen, dass beim Fußballspielen mit einer Getränkedose eine Spielerin unglücklich ausrutschte, sich eine Gehirnerschütterung und eine Prellung am Ellbogen zuzog. Ihre Mitspielerin wurde von einem Teil der Dose am Auge getroffen. Fachmännisch wurden die Verletzungen von unseren Jugendrotkreuzlern versorgt, besonders hervorgehoben wurde von den Schiedsrichtern dabei die gute Betreuung. Weiterhin galt es, beim Spiel "Team-Tower" das Brandenburger Tor in Miniaturbauweise nachzubauen (siehe Bilder). Nach anfänglichen Schwierigkeiten steigerte sich unsere Gruppe und schaffte in der vorgegebenen Zeit den Nachbau aus Holzklötzen. Im letzten Drittel des Wettbewerbs ging es darum, in der Gruppe zu diskutieren, wie sich Kommunikation heute von jener in den 80er-Jahren unterscheidet. Das Beste hob sich das Jugendrotkreuz Hochdorf jedoch bis zum Schluss auf. Beim Themenbereich Rotkreuzwissen galt es, zu den Strukturen des JRK Fragen zu beantworten. Beim letzten Spiel sollten Begriffe wie "Rettungshundestaffel" oder "Warndreieck" nacheinander der gesamten Gruppe erklärt werden. Nach vielen Stunden Wettbewerb präsentierte sich unsere Gruppe immer noch hellwach und erzielte in diesem Teilbereich das beste Ergebnis Baden-Württembergs! In der Gesamtwertung erreichte das junge Team den 10. Platz.

9. Juli 2017 20:29 Uhr. Alter: 316 Tage